HomeDatenschutz Mandanteninformation

Der Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten ist ein Grundrecht. Gemäß Artikel 8 Absatz 1 der Charta der Grundrechte der Europäischen Union  sowie Artikel 16 Absatz 1 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV) hat jede Person das Recht auf Schutz der sie betreffenden personenbezogenen Daten.

Wir nehmen die Vertraulichkeit und den Schutz von personenbezogenen Daten extrem ernst. Wir verarbeiten personenbezogene Daten daher nur, soweit dies zwingend erforderlich und auf der Grundlage der EU-Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO”) und des Bundesdatenschutzgesetzes („BDSG“), zulässig ist.

I. Zuständigkeiten und Kontaktdaten

Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist:

Heidemann & Partner
Hohensteiner Straße 1
22049 Hamburg
Deutschland

Unseren Datenschutzbeauftragten, erreichen Sie unter folgender E-Mail-Adresse: datenschutzbeauftragter@heidemann-partner.de

oder postalisch unter:

Heidemann & Partner
Datenschutzbeauftragter
Hohensteiner Straße 1
22049 Hamburg
Deutschland

II. Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Gegenstand der Datenverarbeitung sind die für die Mandatsbearbeitung zwingend erforderlichen personenbezogenen Daten.

Dies können im Einzelnen Informationen sein, die

a) typischerweise und zwingend erforderlich
(1) in Verhandlungsprotokollen, Vorverträgen, Verträgen, Schriftsätzen etc. und/oder
(2) öffentlichen Registern
enthalten sind,

b) Gegenstand der anwaltlichen Korrespondenz mit Ihnen waren, oder

c) Ihre Rechtsbeziehungen mit Ihrem Arbeitgeber oder Dritten (z.B. Kreditinstitute), wie
(1) Personaldaten,
(2) Aktenzeichen oder
(3) Identifikationsnummern berühren.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, soweit dies zur Wahrung der berechtigten Interessen von Heidemann & Partner (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO) zwingend erforderlich ist.

Ohne diese zwingend erforderlichen personenbezogenen Daten, können wir das Mandant nicht bearbeiten.

Im Einzelnen:

a) zum Abschluss und/oder zur Durchführung
(1) von Mandatsvereinbarungen,
(2) Aufträgen an Notare,
(3) Verträgen und anderen vertragsähnlichen Rechtsverhältnissen

b) zur Beantwortung von Angebotsanfragen und

c) zur Festlegung der Bedingungen von Vertragsverhältnissen zwischen Heidemann & Partner und unseren
(1) Mandanten;
(2) Geschäftspartnern,
(3) Dienstleistern oder Kooperationspartnern,

für die Sie möglicherweise als Vertreter oder Mitarbeiter tätig sind;

d) für zwingend erforderliche interne und gesetzlich vorgeschriebene Verwaltungszwecke der Kanzlei, z.B.
(1) um die IT-Sicherheit und den IT-Betrieb unserer Kanzlei sicherzustellen;
(2) die Identifikation nach dem Geldwäschegesetz nach § 11 Abs. 6 Satz 1 GWG;
(3) zur Führung der berufsrechtlich zwingend erforderlichen Handakten nach § 50 BRAO;
(4) zur Rechnungslegung und
(5) zur Durchführung von Antiterrorscreenings;

e) zum Führen von Gerichts- und Behördenverfahren und/oder
f) zum Zwecke der Geltendmachung/Ausübung sowie Verteidigung gegen Rechtsansprüche(n);

g) sowie zur Sicherstellung sonstiger besonderer Vertraulichkeitsrechte;

h) zum Einsatz von Dienstleistern (z.B. externen IT-Dienstleistern), die unsere Geschäftsprozesse unterstützen;

i) um Straftaten vorzubeugen;

III. Vertraulichkeit und Löschung Ihrer personenbezogenen Daten

Jeder unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von externen Dienstleistern, die Zugriff auf personenbezogene Daten haben, sind verpflichtet, diese Daten vertraulich zu behandeln.

Wir schränken die Verarbeitung personenbezogener Daten nach Beendigung des Mandats-, Auftrags- oder Vertrags­verhältnisses oder unseres Kontakts unverzüglich ein. Wenn die Speicherung nicht mehr zur Erfüllung unserer (nach)vertraglichen Pflichten erforderlich ist und keine berufsrechtlichen Aufbewahrungspflichten mehr bestehen, löschen wir die Daten unverzüglich (irreversible termination).

IV. Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten

An Dritte übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten nur soweit dies für die Mandatsbearbeitung zwingend erforderlich ist. Darüber hinaus übermitteln wir Ihre Daten nur soweit Sie im Einzelfall Ihre Einwilligung erteilt haben.

Ihre personenbezogenen Daten können, soweit für die unter II. genannten Zwecke zwingend erforderlich weitergegeben werden:

a) an Auftragnehmer, die für uns bestimmte Dienstleistungen wie IT-Dienstleistungen erbringen (Auftragsverarbeiter), weitergegeben werden;

b) an Dritte, z.B. an unsere Geschäftspartner oder Kanzleien, mit denen wir im Rahmen eines Mandats zusammenarbeiten, Übersetzer, Gegner und sonstige Dritte weitergeben;

c) an Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden oder Strafverfolgungsbehörden;

d) öffentliche Register und Gerichte im In- und Ausland;

In einigen Ländern gelten möglicherweise andere Datenschutzvorschriften als in der EU. Soweit in diesen Ländern kein dem europäischen Datenschutzrecht vergleichbares hohes Schutzniveau besteht, werden wir im Falle einer Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in diese Länder Vorkehrungen treffen, um den angemessenen Schutz Ihrer personenbezogenen Daten in diesen Ländern sicherzustellen.

V. Ihre Rechte

Sie haben das Recht, jederzeit Informationen über Ihre personenbezogenen Daten zu erhalten und die Berichtigung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten oder die Einschränkung der Verarbeitung zu beantragen.

Sie haben das Recht,
a) Ihre personen­bezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinen­lesbaren Format zu erhalten;

b) Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen;

c) sich mittels einer Beschwerde an die zuständige Aufsichtsbehörde zu wenden;

VI. Änderungen dieser Information

Das jeweils aktuelle Informationsschreiben können Sie jederzeit auf unserer Website abrufen, speichern und ausdrucken